Donnerstag, 12. März 2020

[Rezension] Jeaniene Frost - Dunkle Flammen der Leidenschaft







Kurzinfos:

Titel: Dunkle Flammen der Leidenschaft (Night Prince #1)
Autorin: Jeaniene Frost
erschienen im: Blanvalet Verlag
Seiten: 384 Seiten
Taschenbuchausgabe
Preis (Stand 02/20): 8,99€ zum Beispiel bei amazon


Klappentext:

Leila Dalton verfügt über die Gabe, in die Vergangenheit jedes Menschen zu blicken, den sie berührt. Durch diese mächtige Fähigkeit befindet sie sich plötzlich inmitten einer Fehde, die bereits seit Jahrhunderten tobt. Sie stellt sich ohne zu zögern auf die Seite des Vampirs Vlad. Seine unnahbare und doch gefühlvolle Art fasziniert sie mehr, als sie sich jemals hätte träumen lassen. Und Leila wird, da sie in seiner leidenschaftlichen Umarmung endlich die Liebe kennengelernt hat, ihr neues Glück nicht aufgeben …


Meine Meinung:

Hach Jeaniene. Klammert man mal die Broken Destiny Reihe aus, hab ich bisher jedes Buch von ihr geliebt. Und dieses hier bildet hier keine Ausnahme. Die Nighthuntress Reihe sind Bücher, die ich immer wieder lesen kann und ich liebe Cat und Bones, aber ich muss ganz ehrlich sein - Vlad hat einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen. 

Die Night Prince Reihe, die mit diesem Buch ihren Anfang findet ist zwar ein Spin-off der Nighthuntress Serie, aber ich finde man kann sie auch gut ohne Vorkenntnisse lesen. Empfehlenswert ist die Nighthuntress Serie aber absolut, also wenn ihr sie noch nicht gelesen habt, dann holt das schnell nach!

Dunkle Flammen der Leidenschaft hat mir gut gefallen. Ich habe Vlad ja schon vor diesem Buch geliebt und ich fand es schön, dass wir ihn hier nochmal besser und auch von einer ganz anderen Seite kennen lernen und es war immer wieder witzig, wie er sich aufregen kann wenn ihn jemand mit Dracula vergleicht. Großartig.
Leila ist ein tolles Match für ihn, es ist gut, wenn Vlad jemanden hat, der ihm auch mal Paroli bieten kann. Sie ist unglaublich mutig, geradlinig und ist für die Menschen da die ihr wichtig sind. Das sind alles tolle Charakterzüge und ich glaube so jemanden wie sie hat Vlad auch einfach gebraucht.

Fans von Cat und Bones können sich im übrigen auch auf einen sehr spaßigen Cameo freuen!

Alles in allem ein, wie von der Autorin gewohnter, toll geschriebener Roman zum wegschmökern. Romantik, Action und dunkle Vlad-Vibes inklusive. Es wäre alles perfekt, wenn das Ende nicht total vermurkst gewesen wäre, ganz untypisch für ihre Vampirromane ist hier ein abruptes, offenes Ende gegeben, was mir wirklich absolut nicht gefallen hat. Werde jetzt also direkt Band 2 hinterherlesen.


4 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Paul Auster - Die New York Trilogie

Kurzinfos: Titel: Die New York Trilogie Autor: Paul Auster erschienen im: Rowohlt Verlag Seiten: 416 Seiten Taschenbuch Preis (Stan...