Dienstag, 18. Februar 2020

[Rezension] Sophie Kinsella - Christmas Shopaholic






Kurzinfos:

Titel: Christmas Shopaholic (Shopaholic #9)
Autorin: Sophie Kinsella
erschienen im: Goldmann Verlag
Seiten: 512 Seiten
Taschenbuch
Preis (Stand 02/20): 10,00€


Klappentext:

Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist ins beschauliche Letherby gezogen. Weihnachten steht vor der Tür, die Schaufenster funkeln, und die Schnäppchen locken – Becky ist im Glück! Doch dann beauftragt Mama Bloomwood sie plötzlich, das Weihnachtsfest zu organisieren, und vorbei ist es mit der Besinnlichkeit: Jess möchte veganen Truthahn, und das perfekte Geschenk für ihren Mann Luke gibt es nur in einem exklusiven Gentlemen's Club, der Frauen den Zutritt verwehrt. Als auch noch Craig, Beckys alte Flamme und inzwischen cooler Musiker, nach Letherby zieht, ist das Chaos perfekt ...


Meine Meinung:

Becky Bloomwood ist back! Nicht zu glauben, dass der erste Band vor 18 Jahren herausgekommen ist! Unsere liebste Schnäppchenjägerin ist quasi volljährig! 
Ich hab mich wahnsinnig auf das neuste Buch gefreut und meine Erwartungen waren dementsprechend hoch angesetzt. Und yay! Sie wurden nicht enttäuscht ♥ 
Tatsächlich waren die letzten Bücher der Serie ja leider nur so "untergut" aber mit Christmas Shopaholic hat Sophie Kinsella sich mal wieder übertroffen. Ich liebe ja ihre Art zu schreiben sehr, die Seiten fliegen nur so dahin und jedes Kapitel sprüht nur so vor Witz und Charme. Die Bücher von Sophie Kinsella und natürlich vor allem auch die Bücher um Rebecca, sind absolute Comfort Reads. Bücher, bei denen man sich einfach nur zu Hause fühlt. *schmacht*

Ich liebe Becky ja, sie ist genau im richtigen Maße überdreht und verrückt, gleichzeitig aber so liebenswert und charmant, dass man ihr alles verzeihen kann. Ich beneide Luke ja nicht, mit seinen beiden Mädels hat er echt alle Hände voll zu tun.
Aber natürlich gibt es nicht nur ein Wiedersehen mit den Brandons, sondern auch mit Beckys Öko-Schwester Jess (Hallo veganer Truthahn!) und ihrer allerbesten Freundin Suze.
Obwohl das Buch natürlich ganz klar ein weihnachtliches Thema hat, hab ich es auch im Febraur gerne gelesen. Becky ist ganz klar perfekt für das ganze Jahr.

Insgesamt ist das Buch natürlich herrlich flach und ChickLit par excellence, aber das ist eben auch das, was Becky ausmacht. Man liebt sie, oder man hasst sie. Ich hab mich wahnsinnig gut amüsiert und oft laut loslachen müssen! ♥


5 von 5 Sternen 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Paul Auster - Die New York Trilogie

Kurzinfos: Titel: Die New York Trilogie Autor: Paul Auster erschienen im: Rowohlt Verlag Seiten: 416 Seiten Taschenbuch Preis (Stan...