Dienstag, 18. Februar 2020

[Rezension] Bianca Iosivoni - Sturmtochter Für immer vereint




Kurzinfos:

Titel: Sturmtochter Für immer vereint (Sturmtochter #3)
Autorin: Bianca Iosivoni
erschienen im: Ravensburger Verlag
Seiten: 448 Seiten
brochierte Ausgabe
Preis (Stand 01/20): 14,99€ zum Beispiel bei amazon



Klappentext:

In Schottland herrschen die schlimmsten Zustände seit Clangedenken: Ein Krieg zwischen den fünf großen Clans steht kurz bevor. Ungezügelte Naturgewalten und Elementare verwüsten das Land. Als Sturmtochter der MacLeods verteidigt Ava das Gebiet des Wasserclans, doch diesmal ist Lance nicht an ihrer Seite. Denn noch immer fehlt jede Spur von ihm und mit jedem Tag schwindet Avas Hoffnung, ihn jemals wiederzusehen.


Meine Meinung:

Besser. Ich hatte ja Angst, dass es im Stil von Band 1 und 2 weitergeht und erstmal ein paar hundert Seiten nichts passiert, aber da hab ich mich grundlos geängstigt. ENDLICH passiert mal was! Und wie was passiert! Der dritte Band gefällt mir sehr viel besser als die Vorgänger! Ava hat endlich ihre Mimimi-Phase überwunden, sie wird eine Sturmtochter und es geht ab! Reid, Lance, Sloan, Juliana und Bowen kriegen alle mächtig Action ab und durch die Bank alle haben mich in dem Buch tief beeindruckt. Ich sehe überall Entwicklung und das hat das Buch echt gut gemacht. Besonders Reid ist für mich erwachsen geworden und er hat finde ich sehr viele sehr gute Entscheidungen getroffen. Ich mag Reid.
Das Ende war besonders vom Schreibstil großartig. Dadurch, dass alle Hauptpersonen an verschiedenen Orten gekämpft haben, die Kapitel kürzer wurden und immer zwischen den Personen hin und hergeswitcht wurde, kam ein sehr hohes Erzähltempo auf. Die Seiten flogen nur so vorbei und es war alles sehr spannend. Trotzdem hatte das Ende meiner Meinung zu wenig Raum, es gab für mich noch einige offenen Fragen, aber insgesamt war es doch ein schönes Ende. Mit ein paar Wehmutstropfen zwar, aber das gehört vermutlich dazu. Ich hatte ein bisschen gehofft, dass sich Julianas Traum erfüllt, andererseits hätte eine solche Szene vermutlich Tränenschleusen geöffnet und so bin ich wenigstens ums heulen herumgekommen.
Ich mochte die Sturmtochter-Trilogie. Das Setting war toll, die Dynamik zwischen den Charakteren, das Thema an sich und auch der Schreibstil konnten absolut überzeugen. Ich hatte meine Probleme mit dem Erzähltempo und ich finde einige Probleme hätten eleganter gelöst werden können, aber insgesamt hab ich mich gut unterhalten :-) 


4 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Paul Auster - Die New York Trilogie

Kurzinfos: Titel: Die New York Trilogie Autor: Paul Auster erschienen im: Rowohlt Verlag Seiten: 416 Seiten Taschenbuch Preis (Stan...