Dienstag, 17. Dezember 2019

[Rezension] David Foenkinos - Die Frau im Musée d'Orsay


Kurzinfos:

Titel: Die Frau im Musée d'Orsay
Autor: David Foenkinos
erschienen im: Penguin Verlag
Seiten: 240 Seiten
gebundene Ausgabe
Preis (Stand 12/19): 20,00€ zum Beispiel bei amazon


Klappentext:

Warum nur flieht Antoine Duris Hals über Kopf aus seinem bisherigen Leben? Er war Professor an der Hochschule der Schönen Künste in Lyon und zieht nun nach Paris, um im Musée d'Orsay, wo die farbenfrohen Gemälde von Manet, Monet und Modigliani hängen, Wärter zu werden. Keiner kennt die Gründe für diesen plötzlichen Wandel, keiner weiß, wie sehr ihn das Schicksal seiner hochbegabten Studentin Camille mitgenommen hat. Erst als er Mathilde kennenlernt, findet Antoine einen Weg, sich der Freude, dem Genuss und der Liebe wieder hinzugeben …


Meine Meinung:

Die im Roman behandelten Themen haben das Potential, den Leser tief in den Bann zu ziehen. Leider verliert sich das Buch im ersten Drittel immer wieder in Ankündigungen und man wünscht sich, dass das schlimme Ereignis, welches immer angesprochen wird, doch endlich auch mal besprochen wird. Als es dann interessant werden könnte, werden die kritischen Themen nur oberflächlich angerissen und es fehlt es der Handlung an der Tiefe, die das schlimme Ereignis eigentlich verdient hätte.

Leider ist auch der Titel etwas unglücklich gewählt - die Frau, die der Titel so hervorhebt, hat nur eine Nebenrolle. Der französische Originaltitel „Vers la beauté“, auf deutsch also ungefähr „In Richtung der Schönheit“, ist eine bessere Richtungsweisung als der letztendliche deutsche Titel.

Alles in allem ist „Die Frau im Musée d’Orsay“ ein Roman, der leicht von der Hand geht - weil er leider meist sehr seicht ist. Mag man allerdings Romane, die nicht nur Friede-Freude-Eierkuchen sind und ist gleichzeitig nicht in der Stimmung, sich tief in Gefühlswelten einzulesen, dann ist dieses Buch genau das richtige!


2 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Paul Auster - Die New York Trilogie

Kurzinfos: Titel: Die New York Trilogie Autor: Paul Auster erschienen im: Rowohlt Verlag Seiten: 416 Seiten Taschenbuch Preis (Stan...