Freitag, 28. Dezember 2018

[Rezension] Thomas Käsbohrer - Die vergessenen Inseln




Kurzinfos:

Titel: Die vergessenen Inseln: Eine Reise durch die Geschichte der         Welt und zu mir selbst
Autor: Thomas Käsbohrer
erschienen im: Penguin Verlag
Seiten: 512 Seiten
Taschenbuch
Preis (Stand 12/18): 15,00€



Klappentext:

Thomas Käsbohrer fühlt sich dort am wohlsten, wo nur noch Himmel, Wind und Wasser sind. Neun Monate im Jahr verbringt er auf dem Segelschiff und trotzt der Unwirtlichkeit des Meeres. Für »Die vergessenen Inseln« reist er durch das Mittelmeer, steuert große Eilande wie Sizilien an, aber auch fast vergessene wie Palagruža. Auf jeder Insel entdeckt er eine Geschichte, die über den Ort hinausweist und zeigt, warum unsere Welt so wurde, wie sie ist. Käsbohrer erzählt von dem Abenteuer, allein auf offener See zu sein, er bringt uns die Sehnsucht nach Weite nahe, die wir alle in uns tragen, und verdichtet seine Reise zu einer Geschichte der Welt, die so noch nicht erzählt wurde.



Meine Meinung:

Laut Jochen Malmsheimer ist die langweiligste Form der Literatur der Reisebericht. Nun liebe ich Jochen Malmsheimer heiß und innig, aber mit die vergessenen Inseln noch frisch im Gedächtnis, kann ich dem Herrn Malmsheimer da nicht so ganz zustimmen. Tatsächlich kann ich ihm nicht mal zu einem gewissen Teil zustimmen. Dieser Reisebericht ist nämlich so ungefähr das Gegenteil von langweilig. Nämlich spannend, informativ und er erzählt mehr als nur eine Geschichte:
Thomas Käsbohrer nimmt den Leser mit auf eine Segelreise durch das Mittelmeer, macht halt an größeren und kleineren Inseln und führt uns durch Jahrhunderte Inselgeschichte. All das liest sich keineswegs langatmig (auch wenn 500+ Seiten das vermuten lassen könten), sondern durchgehend interessant und spannend. 
Ein ganz und gar großartiges Buch, für jeden, der ein wenig geschichtsaffin ist und sich für die Inseln im Mittelmeer interessiert. 
Obwohl Käsbohrer natürlich segelnd von Insel zu Insel schippert, würde ich nicht sagen, dass es sich hier um ein Buch handelt bei welchem das Segeln im Vordergrund steht, die Inseln sind der Star, segeln höchtens ein Nebendarsteller. 
Insgesamt ein echt interessantes Buch, bei dem es Spaß macht sich ein bisschen mit Geschichte auseinanderzusetzen. Kudos Herr Käsbohrer :D



5 von 5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] Eoin Colfer - Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger

Kurzinfos: Titel: Die Fowl Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger Autor: Eoin Colfer erschienen im: List Verlag Seiten: 352 Sei...